KundenMillstätter See

Ansturm auf die ersten „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“

Zugkräftige Produktinnovation am Millstätter See:

Ansturm auf die ersten „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“

Ein Schlupfloch aus der Realität, ein Ort der individuellen Zweisamkeit, der nachts den Blick auf die funkelnden Sterne und morgens auf den Sonnenaufgang über dem Millstätter See eröffnet: Mit den neuen „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“ rundet die Destination Millstätter See ihr Angebot unter dem Brain Script „Zeit zu zweit“ ab. Die exklusiven Rückzugsorte erfreuen sich bereits reger Nachfrage.

„Biwak Sonnenuntergang I tramonto“ Copyright: Archiv MTG, Nina Hader

Am Strand, im üppigen Grün einer Waldlichtung oder hoch oben auf einer duftenden Almwiese: An außergewöhnlichen Orten am See und am Berg laden seit Anfang Juni 2017 die ersten „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“ dazu ein, zu zweit zu entschleunigen und der Natur dabei ganz nah zu sein. „Viele Menschen sehnen sich nach Rückzugsorten und Reduktion, um die Natur, aber auch die Partnerschaft einmal anders zu erleben und zu kultivieren“, beschreibt Maria Wilhelm, Geschäftsführerin der Millstätter See Tourismus GmbH die Idee hinter dem Konzept.

Stilvolle Reduktion

Aus Lärchen- und Zirbenholz erbaut bilden die Biwaks einen authentischen Landschaftsbezug. Die großzügigen Fenster verleihen der Natur einen Rahmen, der es erlaubt, die funkelnden Sterne am Himmel und den Sonnenaufgang am Morgen bewusst wahrzunehmen. Die etwa 15 m2 großen Refugien bieten Platz für ein Bett, einen Tisch samt zwei Vitra-Stühlen mit kuscheligem Lammfell sowie einen getrennt zugänglichen Waschraum. Betreiber der Biwaks sind Hotels, ein Campingplatz und ein Bauernhof, in deren Umgebung die Refugien errichtet wurden. Sie bieten umfassenden Service und servieren morgens einen Frühstückskorb, abends einen mit Spezialitäten gefüllten Gourmetkorb, dessen erlesenen Inhalt die Gäste auf der Terrasse ihres Biwaks mit Blick auf den See genießen.

„Biwak Sonnenuntergang I tramonto“ Copyright: Archiv MTG, Nina Hader

Insgesamt werden 2017 sieben „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“ erbaut, die ersten drei wurden Ende Mai fertiggestellt. Für die Umsetzung der Biwaks ist der Schweizer Szenograph Roger Aeschbach verantwortlich. Er setzte am Millstätter See bereits den „Weg der Liebe. Sentiero dell´ Amore“ um. „Wir bieten den Gästen einen exklusiven Zugang, um am See oder auf dem Berg zu übernachten“, so Roger Aeschbach über sein Konzept. Auch zahlreiche regionale Betriebe wie etwa Ralf Moser Holzbau oder die Tischlerei Paul Warum waren an der Gestaltung und Errichtung der Refugien beteiligt.

Markenwerte erleben

Seit Jahren setzt die Destination Millstätter See mit dem Leitprodukt „See- und Bergberührungen®“ auf das sinnliche Naturerlebnis mit dem Brain Script „Zeit zu zweit“. So hat sich die Destination mit Angeboten wie dem „Buchtenwandern“, bei dem Paare im Ruderboot die verschwiegenen Buchten am Südufer des Millstätter Sees erkunden, oder dem „Dinner for 2 im Millstätter See“, das auf einer Insel mitten auf dem See zum Genießen einlädt, einen Namen gemacht.

„Biwak Schilf I canna palustre“ Copyright: Archiv MTG, Nina Hader

Mit den neuen „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“ rundet die Region ihr gefühlvolles Urlaubsangebot ab und bindet die Betriebe direkt in die Produktstrategie der „Zeit zu zweit“ ein. „Eine klare Markenlinie und innovative, unverwechselbare Leitprodukte machen den Erfolg von Destinationen aus“, ist Wilhelm überzeugt.

Insgesamt werden 273.950 Euro in das Biwak-Projekt investiert. Die vom Wirtschaftsministerium als Leuchtturmprojekt ausgezeichnete Initiative wird über die Innovationsmillion mit 191.765 Euro gefördert.

Nachfrage überwältigend

Die Nachfrage nach den Refugien unterm Sternenhimmel ist schon jetzt überwältigend groß. Erste Gästeanfragen trafen bereits im Februar bei der Millstätter See Tourismus GmbH ein. Vom Start weg liegt die Auslastung bei über 60 Prozent. „Ich bin stolz auf dieses Kooperationsprojekt zwischen der MTG und den Betrieben, in dem die Werte der Marke Millstätter See bis in die Unternehmen erfahrbar sind“, so Maria Wilhelm. Testpaare, die im Rahmen eines Gewinnspiels ausgewählt wurden, haben in den letzten Wochen in den Biwaks übernachtet und ihre Erfahrungen geteilt. Die neuen Rückzugsorte haben bei den Gästen bleibende Eindrücke hinterlassen: „Wir wären gerne noch etwas länger geblieben und werden den Urlaub am Millstätter See, ganz speziell das Erlebnis ´Biwak unterm Sternenhimmel´ ganz klar weiterempfehlen“, schwärmten A.& A., eines der Testpaare ch dem Aufenthalt.

 

 

Die „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“
Jedes Biwak erzählt eine andere Geschichte. Z.B:

  • Garten / giardino (4*-Hotel Moserhof, Seeboden)
  • Quelle / sorgente (4*-Hotel Alexanderhof, Millstatt)
  • Sonnenuntergang / tramonto 4*-(Hotel Postillion am See, Millstatt)
  • Schilf / canna palustre (3*S-Hotel zur Post, Döbriach)
  • Freiheit / libertà (Camping Pesenthein)
  • Lichtung/radura (Bauernhof-Pension Stanahof Baumgartner, Fresach)
  • Goldeck / la montagna, Spittal

 

 

Pressekontakt: Millstätter See Tourismus GmbH, Dipl.-Journ. (Uni) Deborah Schumann, Kaiser-Franz-Josef-Str. 49, 9872 Millstatt am See, T: 0043-4766-370012, Mobil: 0043-664-1817922, presse@millstaettersee.at, www.millstaettersee.com